Trennungsunterhalt, Ehegattenunterhalt, Unterhaltsberechnung

Wie trennt man sich richtig?

Eine richtige Trennung ist die Voraussetzung für die Scheidung einer Ehe bzw. Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

Trennung richtig beweisen

Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft

Ein Getrenntleben nach § 1567 BGB setzt zunächst voraus, dass zwischen den Ehegatten keine häusliche Gemeinschaft mehr besteht. Ein Getrenntleben kann durch Auszug eines Ehegatten aus der ehelichen Wohnung erfolgen, durch beiderseitigen Auszug oder auch durch räumliche Trennung innerhalb der Ehewohnung bzw. des ehelichen Hauses:

Getrenntleben durch Auszug

eines oder beider Ehegatten ist in der Regel unproblematisch, weswegen sich die Nachfrage des Gerichts im Scheidungstermin meist auf die Angaben zum Trennungszeitpunkt beschränkt.

Trennung innerhalb der ehelichen Wohnung (Haus)

für die oft enge wirtschaftliche Verhältnisse den Ausschlag geben, ist oftmals problematisch, weil bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen sind:

  • Versorgungen des anderen sind zu unterlassen (Wäsche waschen, Reinigen, Kochen, Einkaufen..);
  • Jeder lebt in seinem eigenen Wohn-und Schlafbereich;
  • Mahlzeiten werden getrennt vom anderen eingenommen;
  • Es müssen getrennte Kassen bestehen.

Einer Trennung innerhalb der eigenen Wohnung steht nicht entgegen, dass bestimmte Räume (wie Bad und Küche) nach wie vor von beiden Ehegatten genutzt werden, aber nicht zu selben Zeit. Darüber hinaus sollten die Ehegatten keine gemeinsamen Aktivitäten mehr unternehmen. Wer also beispielsweise mit seinem Ex-Partner abends den Tatort anschaut, ins Kino geht, am Wochenende verreist, Sex hat usw., erfüllt die Erfordernisse einer Trennung im Zweifel nicht. Die Rechtsprechung lässt zwar unwesentliche Gemeinsamkeiten zu, wo die Grenze zu ziehen ist, kann aber im Einzelfall schwierig sein.

Leben Kinder mit in der Wohnung, sind gemeinsame Aktivitäten der Ehegatten mit den Kindern zulässig und ebenso erwünscht, wie Gespräche zwischen den Ehegatten.

Stimmt das Verhältnis zwischen Wohnungsgröße/-aufteilung nicht mehr mit der Anzahl der darin wohnenden Personen zusammen, empfehlen wir Ihnen den Auszug einer der Parteien. Lösungswege können wir Ihnen unterbreiten.

Richtige Trennung erfordert auch den Trennungswillen

Neben der räumlichen Trennung der Beteiligten muss der Trennungswille auch nach außen hin deutlich werden. Dies geschieht zweckmäßigerweise mit einem Schreiben an den anderen Ehegatten, in dem man ihm auch schriftlich zu erkennen gibt, dass eine Wiederherstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft nicht mehr in Betracht kommt.

Der Trennungswille ergibt sich beispielsweise nicht automatisch mit dem Einsitzen im Gefängnis oder bei einem längeren beruflichen Aufenthalt im Ausland. Zwar leben die Ehegatten räumlich getrennt, solange der eine dem anderen jedoch nicht unmissverständlich mitgeteilt hat, dass er sich trennen möchte, sind die Voraussetzungen einer Trennung nicht erfüllt.

Siehe ergänzend: Wie beweise ich die Trennung?

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter
Rating: 5.0. From 20 votes.
Please wait...

Kommentar schreiben - Frage stellen - Interessantes mitteilen

Hinterlasse den ersten Kommentar!

wpDiscuz