Schulden - Finanzen -Vermögen.jpg

Wer kann den Unterhalt des Volljährigen geltend machen?
 

Das volljährige Kind (also  das privilegierte volljährige und das nicht privilegierte volljährige) muss seinen aktuellen Unterhaltsanspruch selbst oder durch einen Bevollmächtigten gegenüber dem Unterhaltspflichtigen geltend machen. Dies gilt auch, wenn noch Unterhaltsrückstände aus der Zeit der Minderjährigkeit bestehen sollten. Liegt noch ein Unterhaltstitel für das minderjährige Kind vor, wäre jener Titel auf den Volljährigen umzuschreiben, da bislang eine Prozessstandschaft (=gesetzliche Vertretung) durch den betreuenden Elternteils vorgelegen hat. Da sich die Unterhaltsbeträge aber mit der Volljährigkeit erhöhen, wäre eine Titeländerung mittels Abänderungsklage nach § 323 ZPO zu bewirken.

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter
Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Kommentar schreiben - Frage stellen - Interessantes mitteilen

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für mehr Informationen zu Cookies und zum Datenschutz klicken Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen