Unterhalt Zugewinn Schulden Finanzen

Ab wann kann Unterhalt verlangt werden?

Ab wann kann Unterhalt verlangt werden

Unterhalt bei Trennung der Ehegatten

Mit der Trennung der Ehegatten (Bsp.: Auszug eines der beiden Ehegatten aus der Ehewohnung oder Getrenntleben innerhalb der ehelichen Wohnung) hat derjenige, der weniger Einkünfte hat als der andere, Anspruch auf Trennungsunterhalt. Der Unterhalt sollte im Monat der Trennung schriftlich von dem Unterhaltspflichtigen angefordert werden. Ist dessen Einkommen nicht bekannt, ist der andere zur Auskunft seiner Einkommensverhältnisse aufzufordern. Um die Aufforderung später nachweisen zu können, sollte man sein Schreiben per Einschreiben mit Rückschein zustellen lassen. Zahlt der Unterhaltspflichtige nicht direkt, kann der Unterhalt auch rückwirkend noch eingefordert werden.

Bsp.:

  • 27.07.2015: Trennung der Ehegatten Berner durch Auszug von Herrn Berner;
  • 14.09.2015: Schreiben des Rechtsanwalts von Frau Berner mit Auskunftsverlangen über das Einkommen des Herrn Berner; 

Zwar lebt das Ehepaar Berner seit dem 27.07.2015 getrennt, das Schreiben des Rechtsanwalts wurde Herr Berner aber erst am 16.09.2015 zugestellt, also besteht kein Unterhaltsanspruch der Frau Berner für die Monate Juli und August 2015. Hier wurden somit 2 Monate Unterhalt verschenkt.

Aufforderung zur Zahlung von Kindesunterhalt

Mit der Trennung der Eltern kann derjenige, bei dem das Kind lebt, Unterhalt von dem anderen Elternteil fordern. Auch hier sollte der Unterhaltspflichtige im Monat der Trennung schriftlich (mit Einschreiben und Rückschein) zunächst zur Auskunft über seine wirtschaftlichen Verhältnisse aufgefordert werden. Nach Auskunftserteilung kann der Kindesunterhalt mithilfe der Düsseldorfer Tabelle berechnet werden und der Unterhalt unter Berücksichtigung des Kindergeldes von dem anderen eingefordert werden.

Ab wann kann Unterhalt nach der Scheidung verlangt werden?

Wichtig ist, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Trennungsunterhalt nicht automatisch mit der Scheidung zur Zahlung von nachehelichem Unterhalt führt. Sofern die Voraussetzungen zur Zahlung von nachehelichem Unterhalt gegeben sind, sollte dieser Unterhalt spätestens im Monat der Scheidung von dem anderen geltend gemacht werden, da auch hier ohne Verzug kein rückwirkender Unterhalt gefordert werden kann.

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter
No votes yet.
Please wait...

Kommentar schreiben - Frage stellen - Interessantes mitteilen

Hinterlasse den ersten Kommentar!

wpDiscuz